MenuSuche
24.09.2021

ZURÜCK ZU ALTER GRÖSSE

Pünktlich zum Wiederaufstieg hat GC Squash für die NLA ein neues Team zusammengestellt. Die Schweizer Top-Spieler sollen den Grasshopper Club wieder an die nationale Spitze führen – und werden dabei auch von einem ehemaligen Weltmeister unterstützt. Hochklassiges Squash ist garantiert.


Nach zwei Jahren in der NLB ist es GC Squash in der vergangenen Saison gelungen, wieder in die höchste Liga aufzusteigen. Mit dem Ziel, in der neuen Spielzeit wieder um den Titel des Schweizer Meisters mitzuspielen, hat GC gleich mehrere wichtige Transfers getätigt und damit ein schlagkräftiges Team zusammengestellt.


Geheimfavorit mit Zukunft

Aushängeschild Dimitri Steinmann (24) ist die aktuelle Nummer 2 der Schweiz sowie die Nummer 55 im PSA World Ranking und wurde in der letzten Saison mit dem Squash Club Sihltal Schweizer Mannschaftsmeister. Mit ihm treten Yannick Wilhelmi (19, Ranking-Nr. 4 der Schweiz) und Louai Hafez (18, Ranking-Nr. 40 der Schweiz) an. Alle drei Spieler haben zusätzliches Entwicklungspotenzial. Und während Steinmann bereits in der Weltklasse angekommen ist, sind seine beiden Mitstreiter unverkennbar auf dem Weg dorthin.
Zusätzlich verstärkt werden sie durch den Italiener Davide Bianchetti, die ehemalige Nummer 24 im PSA World Ranking, sowie durch die besten Kräfte aus dem eigenen GC Nachwuchs.
Doch damit nicht genug. Mit dem Franzosen Gregory Gaultier erhält das Team Unterstützung vom Weltmeister von 2015. Er wird bei einzelnen Matches als Nummer 1 antreten und für Spektakel auf dem Court sorgen – so erstmals am 11. November im Heimspiel gegen den Squash Rackets Club Vaduz.
Damit verfügt der GC über eine Top-Mannschaft, die von sich reden machen wird. Man darf sich also ab Oktober auf absolutes Spitzen-Squash in der neu umgebauten Anlage der August-Forel-Strasse freuen.


Support von allen Seiten

Bereits in der Saisonvorbereitung hat sich gezeigt, dass das NLA-Projekt für viel Echo sorgt. Die frische positive Energie, die durch das Squash-Center weht, begeistert – innerhalb des Vereins, aber auch darüber hinaus. Dies ist gerade nach der schwierigen Corona-Zeit wichtig. Nun können alle wieder ihre Freude am Sport ausdrücken und Vollgas geben.
Der Elan und die Freude darüber, dass der Spielbetrieb für die anstehende NLA-Saison gesichert ist, drückt sich auch in der breiten finanziellen Unterstützung der GC Fans aus.
Speziell zu erwähnen ist eine Initiative unseres Mitglieds Jonas Aeschlimann, der kurzerhand einen Fan-Chat gegründet hat, über den jeweils Einladungen zu den Heimspielen verschickt werden und gleichzeitig Geld gesammelt wird. GC Squash bedankt sich herzlich bei allen Geldgebern.


Spielplan der Saison 21/22

Die Heimspiele des neuen NLA-Teams starten immer donnerstags um 19.30 Uhr im neuen Squash Zentrum an der August-Forel-Strasse im Kreis 8:

  • 14.10.21  GC I - Bern
  • 11.11.21  GC I - Vaduz
  • 25.11.21  GC I - Panthers Kriens
  • 20.01.22  GC I - Sihltal
  • 03.02.22  GC I - Grabs
  • 17.02.22  GC I - Uster
  • 10.03.22  GC I - Pilatus Kriens

Die vier bestklassierten Teams qualifizieren sich für das Meisterschaftsfinale, das am 25. und 26. März 2022 in Uster stattfindet.


Marco Valpiani

(Von: Maurice Desiderato)